Inhalt:

„Wie unerträglich sind manchmal Menschen,
die glücklich sind, denen alles gelingt.“
Anton Tschechow

Genau! „Tschechow undsoweiter…“ ist ein Theaterabend, der sich den spöttisch- liebevollen Darstellungen menschlicher Schwächen widmet, die Anton Tschechow in seinen Einaktern meisterhaft auf den Punkt zu bringen wusste.

„Tragödie wider Willen“: Darf man über jemanden lachen, der kurz vor dem „Burnout“ steht?

„Der Heiratsantrag“: Eine Komödie über den wohl kompliziertesten Antrag der Theatergeschichte!

Wie komisch sind manchmal Menschen, denen nichts gelingt, die schwächeln, sich stressen, hypochondrieren, dramatisieren, auf Prinzipien reiten, sich streiten, undsoweiter… Mit seinen skurrilen Figuren gibt Tschechow eine Antwort: Sehr komisch!

„Ich habe Herzklopfen… Mein Fuß ist abgestorben… Ich kann nicht mehr. (Der Heiratsantrag)